Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Ökologische Bestandsaufnahme

Ökologische Untersuchungen

Zentrale Bedeutung hatte eine neuerliche Erhebung der ökologischen Datengrundlagen, denn die aus dem Raumordnungsverfahren vorliegenden Daten sind nicht mehr verfahrensfest, das heißt: Sie erfüllen die Aktualitätsansprüche für ein Planfeststellungsverfahren nicht mehr. Zur Erhebung dieser ökologischen Daten wurde der Bestand von Flora und Fauna auf einer Fläche von rund 185 Quadratkilometern kartiert.

Hintergrund dieser Maßnahme sind die natur- und umweltschutzrechtlichen EU-Vorgaben (Flora- Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH), Vogelschutzrichtlinie, Wasserrahmenrichtlinie), die in nationale Umweltschutzvorschriften umgesetzt worden sind. Die zu erfassenden Artengruppen sowie Umfang und Methodik der Erhebungen wurden in gemeinsamer Abstimmung zwischen den Fachbehörden festgelegt. 

Die Ergebnisse dieser Erfassung dienen der Bewertung des ökologischen Ist-Zustandes und bilden die Basis für alle weiteren Planungen und die umweltplanerischen Gutachten.