Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Ziel der Untersuchungen

Isarmündung mit Güterschiff

Ziel der Studie war es, eine sichere Basis für eine politische Entscheidung zum Ausbau der Donau zu schaffen. Dazu mussten die Auswirkungen der verschiedenen Ausbauvarianten – sowohl auf die Schifffahrt als auch auf die Umwelt – prognostiziert und beurteilt werden. 

Um die Eingriffsintensität der beiden Ausbauvarianten beurteilen zu können, diente der jetzige Zustand der Umwelt im Planungsraum als Vergleichsbasis. Hierfür war eine sorgfältige Bestandserhebung notwendig. 

Die Planungstiefe der Erhebungen und Untersuchungen sowie die Ausarbeitung der Planungsunterlagen erfolgten in einem Detaillierungsgrad, der nach der erfolgten politischen Entscheidung ein Verwaltungsverfahren (Planfeststellungsverfahren) ohne wesentlichen zusätzlichen Planungs- und Zeitaufwand erlaubt.