Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Variantenunabhängige Untersuchungen
zum Ausbau der Donau zwischen Straubing und Vilshofen (hier: bis Stand Dezember 2013)

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Frage 17: Wird eine staugestützte Lösung, wie die Variante C 2,80, nur deshalb diskutiert, um eine Nutzung der Wasserkraft zu ermöglichen?

Eine Nutzung der Donau im Bereich zwischen Straubing und Vilshofen zur Stromerzeugung aus Wasserkraft ist nicht vorgesehen. Die Rhein-Main-Donau AG hat gegenüber dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung schriftlich erklärt, dass sie im Abschnitt Straubing-Vilshofen kein Wasserkraftwerk plant. Bund und Bayern betrachten dies als einen verbindlichen Verzicht auf die Ausübung des Konzessionsrechtes.